Seit über 30 Jahren ist der Eine-Welt-Laden ein fester Bestandteil der Glandorfer Kirchengemeinde.

1988 wurde der Eine-Welt-Laden von einigen Mitgliedern des Pfarrgemeinderates gegründet, die sich im Arbeitskreis „Mission, Entwicklung, Frieden“ (kurz MEF) zusammengeschlossen hatten. Seit Februar 2017 befindet sich der Laden in einem Raum in der Windmühlenstr. 3 beim Heimat- und Kulturverein.
Die günstige Lage mitten im Ort, der helle, freundliche Verkaufsraum mit dem großen Schaufenster und nicht zuletzt die gute Zusammenarbeit mit dem Verein „Kult(o)urgut“ haben unsere Arbeit und unseren Umsatz positiv beeinflusst.

Derzeit besteht unser Eine-Welt-Laden-Team aus 11 Personen, die sich für den Fairen Handel engagieren. So wollen wir einen Beitrag dazu leisten, dass die Produzenten in den südlichen ärmeren Ländern einen fairen Preis für ihre Produkte erhalten, der ihnen und ihren Familien ein würdevolles Leben ermöglicht.
Über weitere personelle Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

Zu unserem Warenangebot gehören neben einem umfangreichen Sortiment an Kaffee, Tee und Schokolade unter anderem auch Wein, Honig und Korbwaren sowie Reis, Quinoa, Gewürze, Plätzchen, Tücher, Schmuck und kleine Geschenkartikel. Immer wieder nehmen wir neue Artikel in unserem Angebot auf. Schauen Sie gerne unverbindlich herein, Stöbern ist erwünscht!
Einige Artikel bieten wir auch in der Bücherei in Schwege an.

Wir würden uns freuen, auch weiterhin zahlreiche Kunden begrüßen zu dürfen, die den „Fairen Handel“ unterstützen und so zu einer gerechteren Welt beitragen.

Weiterhin ist unsere Pfarreiengemeinschaft als „Faire Gemeinde“ zertifiziert. Mit dem Kauf- und Konsumverhalten in unserer Pfarrei und den dazugehörenden Einrichtungen können wir wichtige Beiträge leisten. Jede Gemeinde entscheidet durch ihren Einkauf und ihr Umweltverhalten mit darüber, welche Produkte wie hergestellt werden.

Ihr Team vom Eine-Welt-Laden

Ein Besuch lohnt sich immer

Anschrift

Windmühlenstr. 3

49219 Glandorf

Öffnungszeiten

Sonntag10:00 – 12:00
Mittwoch15:00 – 17:00
Freitag15:00 – 17:00

Ansprechpartnerin

Dorothea Schulze Mönking, e-mail: d.s.moenking@osnanet.de.

Beiträge zum Thema

  • Sponsorenlauf – Woche für Afrika
    Das Prinzip ist einfach: Auf der einen Seite gibt es Sponsoren und auf der anderen Seite gibt es Menschen, die sich für Afrika auf den Weg machen. Jeder zurückgelegte Kilometer wird in einen Euro „umgemünzt“. So suchen wir zum einen Firmen und Privatspender, die Geld für unsere drei ausgewählten Projekte spenden und zum anderen rufen […]
  • Spendenlauf 2022 – Aktueller Stand
    Hier veröffentlichen wir den tagesaktuellen Stand des Spendenlaufs im Rahmen unserer “Woche für Afrika”. Der Tagesstand berücksichtigt alle Meldungen bis 21:30 Uhr eines Tages. Alle Meldungen, die später eingehen, werden am Folgetag veröffentlicht. Wir stellen jeweils die gemeldeten Kilometer den zugesagten Spenden gegenüber. Tag 8: Endstand: 4.367 km vs. 1.130 km Am letzten Tag sind […]
  • Woche für Afrika – 2022
    Gemeindecafé, Spendenlauf und Brotaktion Drei Aktionen – zwei Projekte – ein Ziel: Kindern in Afrika eine bessere Zukunft ermöglichen. Vom 12. bis 19. Juni wollen wir Spenden für zwei Waisenhäuser in Uganda sammeln. Zum zweiten Mal engagieren sich Jugendliche im Rahmen der Firmvorbereitung für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Afrika. In diesem Jahr steht Uganda […]
  • Herzlich Willkommen zum Pfarrfest
    Wir feiern Pfarrfest im Pfarrgarten in Schwege am Pfingstsamstag, 04.06.2022 und Pfingstsonntag, 05.06.2022 und freuen uns auf ein tolles Fest mit vielen Besuchern. Pfarrfest – Pfarreiengemeinschaft Glandorf-Schwege (pg-glandorf-schwege.de)
  • Dank aus Uganda
    Zum Auftakt unserer “Woche für Afrika” haben wir eine Kollekte für ein Waisenhaus in Fort Portal (Uganda) abgehalten. Christin Gädker aus Sudendorf leistet dort momentan einen Freiwilligendienst im Ausland. Durch die Sammlung sind 540,98 Euro an Spendengeldern zusammengekommen. In einem Brief bedankt sich Christin bei allen Spender*innen. Liebe Gemeinde, DANKE! Ich bedanke mich im Namen […]