Image: Martin Ahls – In: Pfarrbriefservice.de

Die Firmung ist nach der Taufe und der Erstkommunion ein letzter Schritt auf dem Weg der Eingliederung eines Menschen in die Kirche.

Sie bestärkt die Gnade des Christseins und nimmt den Menschen vermehrt in die Pflicht, den Glauben zu leben und zu bezeugen.

Bei der Firmung beten der Bischof oder ein Stellvertreter um die sieben Gaben des Heiligen Geistes und salbt die FirmbewerberInnen mit Chrisam auf der Stirn. Dabei spricht er: „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist!”

In unserer Pfarreiengemeinschaft empfangen Jugendliche im Alter von 15/16 Jahren (10. Klasse) die Firmung. In unseren beiden Kirchengemeinden findet jedes Jahr eine Firmfeier statt.

  • Schüler*innen der LWS gestalten diesjährige Osterkerze
    Dieses Jahr haben Schüler*innen der Klasse 10a der Ludwig-Windthorst-Schule in Glandorf die Osterkerzen für die Kirchen vor Ort gestaltet. In der Osternacht werden die Kerzen im Kripplein Christi und in den Pfarrkirchen St. Marien (Schwege) und St. Johannis (Glandorf) das erste Mal feierlich entzündet. Über das Entstehen und die Symbolik der Osterkerze berichten die Jugendlichen […]
  • Ostergrüße für Seniorenresidenz
    Um den Menschen in der Seniorenresidenz “Haus Glandorf” eine Osterfreude zu bereiten, hat sich eine Gruppe von Firmbewerberinnen eine Ostergrußaktion überlegt. Thea, Nele, Lara, Marla, Emma und Jana wollen Geschenktüten mit allerlei Überraschungen packen, die sie dann zu Ostern in die Seniorenresidenz bringen. Dazu suchen Sie kreative Mithilfe aus der Gemeinde. Werden auch Sie – […]