Image: Pfarrbriefservice.de

Wir glauben, dass jeder Mensch von Gott einzigartig geschaffen wurde und dass die Liebe Gottes auch über den Tod hinaus gilt.

Wir glauben an die Auferstehung der Toten. Deshalb ehren wir den Verstorbenen und bereiten ihm einen würdigen Abschied.

Das kirchliche Begräbnis ist mit all seinen Riten auch eine Hilfe für die trauernden Hinterbliebenen, damit sie ihren schweren Weg nicht allein gehen müssen.

Wenn der Tod eintritt und die Angehörigen ein kirchliches Begräbnis wünschen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro (Tel. 05426/9430-0) oder bei Pfarrer Stephan Höne (Tel. 05426/9430-11) – dort erhalten Sie alle nötigen Informationen und Hilfen.


Der Priester oder Diakon, welcher das Begräbnis vornimmt, nimmt dann Kontakt mit den Hinterbliebenen auf und bespricht mit ihnen die Beerdigung.

Es gibt ganz unterschiedliche Gestaltungsformen, die individuell abgestimmt werden.

Unsere Friedhöfe in Glandorf und Schwege sind in kirchlicher Trägerschaft.
Alle Friedhofsangelegenheiten sind mit der Friedhofsverwaltung zu klären, in Glandorf ist die Ansprechpartnerin Irmgard Hälker (Tel. 05426/930039) und in Schwege ist der Ansprechpartner Hubert Nüvemann (Tel. 05426/1576).

Außerdem arbeiten wir mit dem örtlichen Bestatter (Maria Freundel, Tel. 05426/660, www.bestattungen-freundel.de) gut zusammen.

An jedem Sonntag beten wir namentlich für die Verstorbenen der Woche.

Auch danach bleiben die Namen der Toten in unserer Gemeinde präsent. Symbolisch werden alle Verstorbenen unserer Pfarreiengemeinschaft in das Buch des Lebens eingetragen, welches in den Eingangsbereichen unserer Kirchen ausliegt.  Es ist für uns sehr wichtig, die verstorbenen Gemeindemitglieder nicht zu vergessen. Weil sie in Gottes Hand eingezeichnet sind, können wir im Glauben mit ihnen verbunden bleiben.

Beiträge zum Thema

  • Begegnungen auf den Friedhöfen
    Wir möchten vierteljährlich an einem Sonntagnachmittag ganz herzlich zu einer kurzen Andacht mit Liedern und Gebeten einladen. Die Begegnungen finden abwechselnd auf unseren drei Friedhöfen statt, Beginn ist jeweils 15 Uhr. Wir freuen uns auf Sie/Euch! Ihr/Euer PGR-Ausschuss Diakonia
  • Pfarrer i.R. Gerhard Stenzaly ist verstorben
    In den frühen Morgenstunden des 3. November verstarb im Alter von 81 Jahren unser früherer Pfarrer von Glandorf Gerhard Stenzaly in Thuine. Er war in der Zeit von 1997 bis 2009 in unseren Gemeinden St. Johannis Glandorf und St. Marien Schwege tätig. Zuletzt war er als Ruheständler in den Gemeinden auf dem Twist. Das Requiem […]
  • Nachruf auf Pfarrer Underbrink
    „Ich bin die Auferstehung und das Leben“ (Joh 11,25) Im Glauben an die Auferstehung verstarbPfarrer i. R. Johannes Underbrinkgeboren am 27. April 1928 in Beestenzum Priester geweiht am 20. Dezember 1952gestorben am 7. August 2021   Pfarrer Underbrink war von 1973 bis zu seinem Ruhestand 1997 Pfarrer der St.-Johannis-Gemeinde in Glandorf und ab 1990 auch […]
  • Sternengrab in Schwege eingeweiht
    Glandorf. Mit ergreifenden Worten weihte Pastor Ulrich Müller am Sonntag bei strömendem Regen das neue Sternen-Grabfeld auf dem Schweger Friedhof ein. Hier werden Kinder ihre letzte Ruhe finden, für die das Gesetz keine Bestattung vorsieht. Sternenkinder werden diese kleinen Wesen liebevoll genannt. Es sind Kinder, die viel zu früh mit einem Geburtsgewicht von unter 500 […]
  • Welcher Baum soll es denn sein?
    Eiche, Wildkirsche oder Rotbuche? Den Wunsch, an einem Baum bestattet zu werden, kann die Gemeinde St. Johannis in Glandorf jetzt erfüllen. Ein Teil des neuen Friedhofs wurde als Waldfriedhof gestaltet. Die Fläche ist über einen Hektar groß. Einige der neu angepflanzten Bäume sind schon recht hoch, fallen als schöne Einzelexemplare auf: die schlanke Eiche, die […]