Themenabend: Kirche und Kapitalismus

Themenabend: Kirche und Kapitalismus

Die KAB und die Kolpingfamilie Glandorf laden am 31. März um 19:30 Uhr herzlich zu einem Themenabend mit Frau Dr. Julia Lis vom Institut für Theologie und Politik (Münster) ein, die zum Thema „Kirche und Kapitalismus – Gleichklang oder Widerspruch?“ sprechen wird. Die Vortrags- und Gesprächsrunde findet im Anschluss an den Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannis statt.

Diese Wirtschaft tötet! (Papst Franziskus)

Alternativen zur Globalisierung der Gleichgültigkeit

Papst Franziskus hat im Oktober 2021 bei einem digitalen Treffen mit VertreterInnen sozialer Bewegungen aus der ganzen Welt davon gesprochen, dass es notwendig sei, sich auf die “Suche nach einer Alternative zur kapitalistischen Globalisierung zu machen”. Der Papst greift somit seine zentralen kapitalismuskritischen Gedanken aus “Fratelli tutti”, “Evangelii Gaudium” oder “Laudato Si” auf. Seine Kritik ist auch aus christlicher Perspektive nicht neu, neu ist aber, dass sie in dieser Deutlichkeit von einem Papst formuliert und als ein zentrales Thema des Glaubens in den Mittelpunkt gestellt wird, was nicht nur auf Beifall stößt.

In einer Zeit, in der durch die Corona-Pandemie und ihre Folgen die gesellschaftlichen Probleme global gesehen mit besonderer Deutlichkeit zutage treten, stellt sich die Frage nach der gesellschaftlichen Relevanz der Kirche und des Glaubens neu: Haben wir als Kirchen und als ChristInnen etwas beizutragen zu der Frage, wie unsere Gesellschaften, die lebensnotwendigen Güter herstellen und verteilen, wie gerecht oder ungerecht es dabei zugeht, wessen Leben ermöglicht oder verhindert wird?

In Vortrag und Diskussion wollen wir der Frage nachgehen, wo angesichts von Klimazerstörung, globaler Migration und Armut, Ungleichheit und Krieg Kapitalismuskritik geboten ist und welche Möglichkeiten unsere christlichen Traditionen uns bieten, die Widersprüche, in denen wir leben, zu durchschauen und davon ausgehend an Möglichkeiten einer Veränderung im Sinne des “Lebens in Fülle” für alle Menschen zu arbeiten.

Dr. Julia Lis

Institut für Theologie und Politik, Friedrich-Ebert-Str. 7, 48153 Münster