Das war unsere “Woche für Afrika” 2022

Das war unsere “Woche für Afrika” 2022

Glandorf, 19.06.2022 Mit dem heutigen Sonntag geht unsere diesjährige Woche für Afrika zu Ende.

3 Aktionen, 2 Projekte, 1 Ziel – Kindern und Jugendlichen in Afrika eine bessere Zukunft ermöglichen. Eine Gruppe von Firmbewerber*innen will damit zwei Waisenhäuser in Uganda finanziell unterstützen. Am letzten Sonntag haben sie ein Gemeindecafé im Glandorfer Pfarrzentrum organisiert. Zudem haben sie zu einem Spendenlauf aufgerufen. Die ganze Woche über haben sich etliche Menschen auf den Weg gemacht, um möglichst viele Kilometer zurückzulegen. Dabei sind 4.367 km zusammen gekommen. Damit würden wir es bis Syrien oder Algerien schaffen. Unser Ziel ist es, jeden zurückgelegten Kilometer in einen Euro an Spendengeldern umzumünzen. 1.130 Euro wurden bisher zugesagt. Die Kollekte vom zwölften Sonntag im Jahreskreis kommt dazu und hoffentlich finden sich noch einige Sponsor*innen für die verbleibenden Kilometer. Nach dem Gottesdienst konnten frisch gebackene Biobrote gegen eine Spende erworben werden. Das ergaben 1.050 Euro für das Waisenhaus in Kumi.

Vielen herzlichen Dank an Johanna, Laura, Lilly, Marie und Pauline, die sich im Rahmen ihrer Firmvorbereitung für die „Woche für Afrika“ engagiert haben. Danke an alle, die sich für das Toro Babies Home in Fort Portal und für das Waisenhaus in Kumi auf den Weg gemacht haben, sei es zu Fuß, auf Inlinern, mit dem Rad, zu Pferd oder beim Schwimmen. Ihr wart und seid großartig! Aufrichtigen Dank an alle, die gespendet haben und noch spenden werden. Es hat sich wieder einmal gezeigt: zusammen können wir weit kommen und viel erreichen. Danke dafür!